Bevor ich meinen zweiten Hund anschaffte, liebäugelte ich mit "Schlittenhunde-Sport". Damals gab es allerdings keinen Zughundesport, wie heute, und ich lebte mitten in Berlin. Also verwarf ich das. Aber die Liebe zum Zughundesport blieb und besteht immer noch. Mit meinen Hütehunden fahre ich ja auch zum Spass mit dem Dogscooter. Einen Lebenstraum habe ich mir 2009 mit einer Husky-Expedition in Lappland erfüllt. Hier einige Bilderimpressionen.

Wir waren eine sechs köpfige Gruppe und ein Führer. Wir haben jeder einen Schlitten mit sechs Sibirian Huskys geführt. Die Expedition dauerte acht Tage.

Übernachtet haben wir in den Zelten und unter freiem Himmel. Die nächtlichen Temperaturen gingen nachts bis Minus 38 Grad. Und das war nicht ungefährlich. Zurück bleibt die Erinnerung an ein herrrliches Abenteuer.